copy- Flüchtlingsarbeit in Deutschland 2014-2016

 

stART international hat aus der Erfahrung der Arbeit mit traumatisierten Kindern in Nachkriegs- und Katastrophensituationen in verschiedensten Ländern heraus im Jahr 2014 mit der Arbeit mit Flüchtlingen in Deutschland begonnen.
In seiner Gesamtheit nennt sich die stART-Flüchtlingsarbeit in Deutschland:

„Mare Nostrum – creating future together in a global world“.

Dabei steht „Mare Nostrum“ für die europäische moralische Verpflichtung den Ereignissen auf dem Mittelmeer gegenüber.
Mit den Flüchtlingen kommt eine vielfältige Herausforderung auf Europa zu. Unser aller Leben beginnt sich zu bewegen und zu verändern.

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, diese Veränderung ganz konkret mitzugestalten.

Im Einzelnen ist der Verein zum gegenwärtigen Zeitpunkt in folgenden Arbeitsbereichen tätig:

1. direkte Arbeit mit Flüchtlingskindern und jungen Erwachsenen in Erstaufnahmelagern und Gemeinschaftsunterkünften
– in Freiburg seit 2014:
– künstlerisch-pädagogische Arbeit mit Roma-Jungen
– künstlerisch-pädagogische Arbeit mit Kindern unterschiedl. Herkunft ( und parallel dazu    mit Müttern)
– künstlerisch-pädagogische Arbeit mit jungen afrikanischen Männern

– in Ravensburg seit April 2015: – pädagogisch-therapeutische Arbeit mit Kindern in Gemeinschaftsunterkünften
– in München seit April 2015: – künstlerisch-pädagogische Arbeit mit Kindern im Erstaufnahmelager Funkkaserne
– in Gröbenzell seit Mai 2015: – künstlerisch-pädagogische Arbeit mit Kindern und jungen Menschen in Gemeinschaftsunterkünften

– in Hamburg seit November 2015: – Coaching-Projekt in der Erstaufnahmeeinrichtung Schnackenburgallee

Unter Termine finden Sie weitere Hinweise zu aktuellen Ereignissen und zu unseren Seminaren und Modulreihen