Syrien 2013-2015 – Syria 2013-2015

Seit März 2011 herrscht in Syrien der fürchterlichste Kriegszustand, den wir uns vorstellen können. Ein Ende der Kampfhandlungen ist nicht abzusehen. Kaum einer von uns, die wir in Sicherheit und Frieden leben, kann wohl auch nur annähernd erfassen, was diese Situation für die betroffenen Menschen – für die Erwachsenen wie für die Kinder gleichermaßen – bedeutet. Dass Traumatisierungen in einem solchen Umfeld Alltag sind, kann jeder sich denken. Und der Strom von Flüchtlingen, die versuchen, das Land zu verlassen, um in Zelten ein Ende des Albtraums abzuwarten und ums Überleben zu kämpfen, wächst von Tag zu Tag.
Aus diesem Grund hat stART international beschlossen, seine Kraft und sein großes Know-how im Umgang mit kriegstraumatisierten Kindern nun auch den syrischen Kindern zur Verfügung zu stellen.

Seit Dezember 2013 waren wir wiederholt in Kilis an der syrisch-türkischen Grenze tätig, um  mit syrischen Flüchtlingskindern zu arbeiten.

Syria 2013-2015

Since March of 2011 in Syria the utmost horrific state of war we can imagine is ongoing. An end of the fighting is not foreseeable. Almost none of us living in peace and security can hardly grasp, what this situation means to the suffering people – equally for adults as well as for children. The sad fact, that traumatisations are caused by such a surrounding are easy to understand for anybody. And the flow of refugees trying to escape the country and landing in tents, waiting for an end of this nightmare and fighting for survival, grows stronger from day to day. This is the reason why stART has decided to offer it`s power and extensive know-how in the work with traumatised children to Syrian children.

Since December of 2013 we have repeatedly been active in Kilis at the Syrian-Turkish border in order to work with refugee children.