Trommelprojekt mit afrikanischen Flüchtlingen in Freiburg – Drum project with African refugees in Freiburg

TERRICAFÒ – Interkulturelle Percussionformation in der Flüchtlingsunterkunft Bissierstrasse/Freiburg

2015 gründeten wir gemeinsam mit geflüchteten Menschen aus Südwestafrika, die in den Containern des DRK Flüchtlingswohnheimes in der Bissierstrasse/Freiburg lebten, die Percussionformation Terricafo. Junge Männer aus Gambia, Ghana und Togo treffen sich seither einmal wöchentlich und trommeln, singen und tanzen unter der musikalischen Leitung unseres Kollegen Kofi Onny. So entstand ein Repertoire an Liedern, die Terricafo in bisher fast 50 Musikauftritten und Konzerten vor begeistertem Publikum zur Aufführung brachte. Eine musikalische Besonderheit bilden die gemeinsamen Musikauftritte mit Roma-Musikern aus Freiburg.
Über die Wichtigkeit gemeinsam Musik zu spielen sagt Lamin, ein Flüchtling aus Gambia: ‚Why do we play music? ‚The music is important for us: music reminds us about our roots, our culture.‘

 

Projektleiter: Christoph Bednarik (c.bednarik@start-international.org)
Tel.: 07681 2098590, Mobil: 01577 3021488

Hear / read some Press – Reviews / media coverage:

  1. April: Internationaler Roma-Tag, in Kooperation mit dem Roma Büro Freiburg
  2. April: Jahreskonzert mit dem Musikverein Feldberg

 

Terricafo Party Juni 2018

Former Updates:

Wie Flüchtlinge sich am Freiburg-Marathon beteiligen:
Bericht der Badische Zeitung vom Mi, 30. März 2016, Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung

„I show you“ – Musikprojekt mit Flüchtlingen des ewerk-freiburg.de

Das Organisationsteam des FREIBURG MARATHON engagiert sich gemeinsam mit dem DRK Freiburg für Integration von geflüchteten Menschen.

Mit Terricafò (stART-international.e.V.) beispielsweise spielt eine Band geflüchteter Männer aus Gambia, Ghana und Togo für die vielen tausend Läufer am Bertoldsbrunnen. Sie heizen den Sportlern mit Trommelrhythmen, Tanz und Gesang ein. Die Gruppe hat ihren Sitz in der …mehr

TERRICAFÒ –
African Refugees Play Westafrican Rhythms

Young men from Gambia and Ghana, who live in the containers of the DRK Flüchtlingswohnheim in Freiburg (German Red Cross Refugee centre in Freiburg) drum, dance and sing once a week since January 2015 under the baton of Kofi Onny. The percussion group wants to stage the continuously growing repertoire of songs.

The group Terricafò had their first public performance in June 2015 on Radio Dreyeckland, at the Caritas in Freiburg and in the “Musikkneipe”, a local international music pub. The project was initiated by stART-international – Emergency Aid for Children in cooperation with DRK in the German city of Freiburg. Lamin, one of the refugees from Gambia, says about the importance of jointly playing music: “Why do we play music? The music is important for us: music reminds us about our roots, our culture!”

Updates:

Badische Zeitung reports in print issue of 30 March, 2016:

Wie Flüchtlinge sich am Freiburg-Marathon beteiligen

See also:

„I show you“ – Music project with refugees of ewerk-freiburg.de

and: „Laufend integrieren“